Ohne Punkt und Komma: Heimat

Der Begriff „Heimat“ spielt für uns eine wichtige Rolle und diese Heimatverbundenheit spiegelt sich ebenso in vielen unserer Blogposts unter der Kategorie Heimatrausch wider. Dort findet man alles, was wir mit und rund um unsere Heimatstadt München verbinden. Ich habe mich gefragt, was Heimat für mich wirklich bedeutet. Eine klare Antwort darauf gibt es für mich nicht, zumindest nicht auf die Schnelle. Für mich ist es viel mehr als nur ein starrer Begriff, den man in ein paar Sätzen abhandeln kann. Für mich ist Heimat ein intensives und überwältigendes Gefühl, das tief in mir verwurzelt sitzt und ein Gefühl der Geborgenheit hervorruft.

Natürlich assoziiert man mit Heimat den Ort, wo man geboren beziehungsweise aufgewachsen ist. Ich bin ein waschechtes Münchner Kindl und für mich gibt es keine schönere und lebenswertere Stadt als München. Ich lebe nun seit 27 Jahren hier und ja ich gebe es zu, ich kann es mir nur schwer vorstellen in einer anderen Stadt zu leben. Ich liebe einfach die bayerische Kultur und ihre Traditionen, den typischen gemütlichen Flair der Stadt und die Nähe zu den Bergen und der idyllischen Natur. Für mich bietet München in jeder Hinsicht eine sehr hohe Lebensqualität.

Heimat ist für mich im Biergarten nebenan eine deftige Brotzeit zu machen und laue Sommerabende mit engen Freunden zu genießen. Heimat ist mit meiner besten Freundin in meinem Lieblingscafé in Schwabing zu sitzen, gemütlich zu frühstücken und neugierig die vorbeigehenden Leute zu beobachten. Heimat ist die Berge direkt vor der Haustür zu haben und der Alltagshektik für einen Moment zu entfliehen. Das alles klingt zugegebenermaßen nach einer romantischen Liebeserklärung und ja es stimmt ich liebe meine Heimatstadt München.

Dennoch glaube ich auch, dass sich Heimat nicht nur durch die emotionale Verbundenheit zu einer Stadt äußern kann, sondern ein Gefühl ist, das überall auf der Welt geweckt werden kann. Ich persönlich brauche eine große Portion Geborgenheit und Menschen, die ich liebe, um mich herum, damit ich dieses Heimatgefühl verspüre. Ich bin an dem Ort daheim, wo ich so sein kann wie ich bin, mich frei entfalten kann und meine Liebsten um mich habe. Das bedeutet für mich Heimat. Ich glaube, dass es für jeden unterschiedliche Kriterien sind, die dieses Gefühl der Geborgenheit, des Angekommenseins und des Wohlfühlens hervorrufen und dass sich Heimat auf ganz verschiedene Arten äußern kann. Umso wichtiger ist es, sich selbst einmal die Frage zu stellen: Was bedeutet für mich Heimat? Ich bin so gespannt über eure individuellen Definitionen und freue mich riesig über euer Feedback zu meiner ersten Kolumne! Eure Sandra

 

Signatur

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *