Hamburg Food Guide – Top 3 for Breakfast, Lunch & Dinner

Burger mit Ziegenkäse und Süßkartoffelpommes im Atelier F in Hamburg

Ein Städtetrip nach Hamburg stand schon lange auf meiner Wunschliste und Anfang August habe ich mir diesen kleinen Traum zusammen mit meinem Freund verwirklicht. Neben dem obligatorischen Sightseeing-Programm haben wir uns einfach durch die Straßen und zauberhaften Viertel treiben lassen. Wir sind durch die Stadt gelaufen und haben den wunderbaren Hamburger Flair in vollen Zügen genossen. Wir hatten jeden Tag perfektes Sightseeing-Wetter, ein echter Glücksfall für Hamburger Wetterverhältnisse. Neben dem Kulturprogramm wollten wir Hamburg auch kulinarisch erleben und haben uns durch die verschiedenen Cafés und Restaurants geschlemmt. Für mich ist Essen schon immer ein Teil meiner Lebensqualitär und bedeutet für mich puren Genuss. Meine Favoriten für Frühstück, Lunch und Abendessen habe ich euch in einem kleinen Hamburg Food Guide zusammengefasst.

Starbucks Coffee in Hamburg Mönckebergstraße

Hamburg Food Guide

Vor unserer Ankunft in Hamburg habe ich mir ehrlich gesagt nicht allzu viele Gedanken gemacht, welche kulinarischen Höhepunkte uns dort erwarten werden. Ich glaube ich hatte es mir ähnlich wie hier in München vorgestellt, eine bunte Mischung aus süßen Cafés, kultigen Szene-Lokalen und gehobenen Restaurants. Wenn ich überhaupt Erwartungen hatte, wurden sie auf jeden Fall übertroffen. In Hamburg gibt es gefühlt an jeder Ecke ein schnuckeliges oder kultiges Café, das so einladend aussieht, dass man fast gar nicht daran vorbeilaufen kann. So kam es, dass wir uns auch mehrmals am Tag eine kleine Auszeit in einem der vielen Lokalitäten gegönnt haben.

“Nord Coast Coffee Roastery” in der Deichstraße

Nord Coast Coffee Roasters in der Deichstraße in Hamburg

Die Deichstraße ist eine ganz besondere Straße und sollte deswegen in keiner Sightseeingtour durch Hamburg fehlen. Direkt am Nikolaifleet und in unmittelbarer Nähe zur Speicherstadt erstreckt sich die Deichstraße mit ihren wunderschönen althamburgischen Fachwerkhäusern. Diese mehrgeschossigen Bürgerhäuser erinnern an das alte Hamburg und sind eines der letzten Zeugnisse der Stadtarchitektur aus der Zeit vor 1842. Hier fühlt man sich tatsächlich wie in eine andere Zeit hinein versetzt. Diesen besonderen Flair kann man in vielen Cafés und anderen Lokalitäten genießen.

Deichstraße in Hamburg

Fachwerkhäuser in der Deichstraße in Hamburg

Interieur des Nord Coast Roastery

Inneneinrichtung Nord Coast Roastery in Hamburg

Nord Coast Roastery in Hamburg

Frühstück in der Nord Coast Roastery in Hamburg

Himbeer-Basilikum Smoothie in der Nord Coast Roastery

Sandwich mit Avocado und Babyspinat in der Nord Coast Coffee Roastery

Die Nord Coast Coffee Roastery ist ein bezauberndes Café, das eine sehr große Auswahl an verschiedenen Kaffeesorten anbietet. Kaffeeliebhaber haben hier die Qual der Wahl zwischen Kaffeebohnen aus Honduras, Guatemala, Tansania, Kenia oder Nicaragua. Auf zwei Etagen kann man gemütlich frühstücken und nebenbei den Blick auf das Nikolaifleet genießen. Ich habe das Café über Tripadvisor gefunden und habe bereits ein paar Tage vorher einen Tisch reserviert. Bei den köstlichen Paninis, Eierspeisen oder Waffeln isst das Auge definitiv mit!

“Edelsatt” im Karolinenviertel

Speisekarte Edelsatt in Hamburg

Das Karoviertel liegt im Stadtteil St. Pauli und hat uns vor allem wegen seiner vielen Cafés, Restaurants, Schmuckläden und Boutiquen so gut gefallen. In diesem Viertel scheint alles ein bisschen kreativer und lebendiger zu sein. Wer also auf der Suche nach kleinen Boutiquen, hippen Cafés, Streetfood oder anderem Schnick Schnack ist, wird sich hier definitiv wohlfühlen. Auf dem Weg ins Schanzenviertel sind wir eher zufällig im Karoviertel gelandet und sind dort auf das Restaurant „Edelsatt“ gestoßen. Der erste Eindruck hat uns sofort angesprochen und da wir eh noch nichts gegessen hatten, war es die perfekte Gelegenheit für ein spontanes Mittagessen. Im Edelsatt erwarten euch ungewöhnliche Wildburger-Kreationen vom Feinsten.

Außenansicht Restaurant Edelsatt im Karolinenviertel in Hamburg

Rustikales Interieur im Burgerrestaurant Edelsatt in Hamburg

Edelsatt in Hamburg

Wildburger mit Birnen-Ingwer-Chutney, Blue-Cheese, Salat und Süßkartoffelpommes

Edelsatt Burger mit karamellisierten Zwiebeln, Chester-Cheese und gemischtem Salat

“Clouds – Heaven’s Bar & Kitchen” an der Reeperbahn

Clouds Heaven's Bar & Kitchen an der Reeperbahn in Hamburg

Die Reeperbahn und ihre bekannten Seitenstraßen, darunter die „Große Freiheit“ oder die „Herbertstraße“ sind wohl Pflichtprogramm für jeden Hamburg-Besucher. Die Herbertstraße bleibt allerdings den erwachsenen Männern vorbehalten, da diese für Männer unter 18 Jahren und Frauen komplett gesperrt ist. Die Reeperbahn ist Ausgehstraße und Rotlichtviertel zugleich, hier reihen sich Bars, Nachtclubs, Theater und Lokale aneinander. Die kultige und sündigste Meile der Welt liegt in Hamburgs bekanntesten Stadtteil St. Pauli. Direkt am Beginn der Reeperbahn befindet sich auch mein dritter und letzter Restauranttipp. Hier ragt ein imposanter Wolkenkratzer in den Himmel von Hamburg. Der Gebäudekomplex wurde von dem bekannten Architekten Hadi Teherani entworfen. Im 23. Stock des Wolkenkratzers befindet sich das 105 Meter über Elbniveau gelegene Clouds  – Heaven’s Bar & Kitchen.  Allein die traumhafte Aussicht über den Hafen ist es Wert einen Abend dort zu verbringen. Die Gastronomie vereint Restaurant und Roof Top Bar miteinander. Wer gerne Steaks isst, kommt an diesem Restaurant nicht vorbei!

Ausblick aus dem Restaurant Clouds Heaven's Bar & Kitchen in Hamburg

Aperitif Hamburger Sonne im Clouds in Hamburg

Ruinart als Dekoration im Restaurants Clouds in Hamburg

Rinderfilet mit Trüffelpommes und Gemüse im Clouds Heaven's Bar & Kitchen

Rinderfilet mit Trüffelpommes und Gemüse im Clouds Heaven's Bar & Kitchen

Was sind eure kulinarischen Tipps für Hamburg?

Monaco Matz Fashionblog und Lifestyleblog Muenchen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *